Verdachtsfälle

In Deutschland gilt bei jedem Angeklagten juristisch gesehen die Unschuldsvermutung. Doch was sich so leicht auf dem Papier liest, wird innerhalb einer Familie oft anders gesehen. Was passiert wirklich, wenn ein Familienmitglied wegen einer schweren Straftat angeklagt wird? Wie reagieren Nachbarn, Freunde und die Angehörigen des Opfers? Für alle Beteiligten beginnt ein Wechselbad aus Angst, Scham und Enttäuschung auf der einen und Loyalität, Zusammenhalt und Liebe auf der anderen Seite.
In jeder 45-minütigen Folge von "Verdachtsfälle" geht es um Familien, in denen ein Angehöriger einer Straftat verdächtigt wird. Erzählt werden die Fälle im Stil einer Doku. Die Zuschauer erleben hautnah, wie die einzelnen Familienmitglieder vor einer Zerreißprobe stehen und deren Zusammenhalt auf eine harte Probe gestellt wird. Genau so lange, bis schlussendlich die bittere oder rettende Wahrheit ans Licht kommt, ob Vertrauen oder Misstrauen gerechtfertigt waren...