Der Spreebogen

In Bonn laufen die Vorbereitungen für den Umzug der Regierung nach Berlin auf Hochtouren. Minister Bartels tritt öffentlich vehement für den Umzug ein, hinter verschlossenen Türen allerdings sind alle unglücklich über den Umzug. Jeder hat ein Schätzchen in Bonn, das man ungern aufgeben möchte. Da taucht Günter Struvitz auf. Im Gepäck eine Urkunde, die die kleine märkische Stadt Jüterborg als rechtmäßigen Besitzer just eines Grundstücks im Spreebogen ausweist. Struvitz will einen Deal....

Produktionsdaten

Name

Der Spreebogen

Regie

Konrad Sabrautzky

Jahr

1995

Produzent

Gisela Marx